November 22, 2012

Little House on the Prairie

Some weeks ago, I found a cotton plaid shirt dress in a store which I liked, but the fit wasn't good. Luckily, I'm able to make one by myself!
Im Urlaub vor ein paar Wochen habe ich in einem Geschäft ein kariertes Blusenkleid aus Baumwolle anprobiert. Es sah gut aus, aber es hat leider nicht richtig gepasst. Glücklicherweise kann ich mir aber auch selber eins nähen!


However, when I bought the fabric, I was a bit worried that the finished dress might look too much like "The Little House on the Prairie", but during construction I found that the comparison wasn't too obvious. Until a friend came for a visit, saw the almost finished dress on my dressform and shouted out: "Oh, how nice, that looks like from the little house on the prairie!" And now, the dress has its name!
Beim Stoffeinkauf war ich etwas beunruhigt, ob das Kleid in dem Stoff nicht etwas zu sehr nach "Unsere kleine Farm" aussehen würde. Beim Zusammennähen fand ich aber, dass der Vergleich doch nicht zu auffällig wäre. Bis dann eine Freundin zu Besuch kam - sie sah das fast fertige Kleid auf der Schneiderbüste und rief sofort: "Oh, das sieht ja aus wie aus unserer kleinen Farm!" Da hatte ich es also, und das Kleid hat seinen Namen weg!

I used a pattern which I already had made a dress from about a year ago, it is Burdastyle magazine 1/2010, no. 109, with modifications. I'm not a big fan of the first dress, I think I used a wrong fabric for it. It is in a very dark blue and also a bit heavy, so the dress looks very conservative.  Oh well, not every self-made dress can be a favorite, I suppose.
Das Schnittmuster hatte ich bereits: ich habe vor etwa einem Jahr schon mal ein Blusenkleid genäht, nach dem Schnitt 109 aus der Burdastyle 1/2010, mit kleinen Änderungen. Mit diesem ersten Kleid bin ich nicht allzu glücklich, ich denke der Stoff ist dafür etwas zu dunkel und wohl auch zu schwer, so dass das Kleid sehr ernsthaft und etwas bieder aussieht. Nun ja, es kann wohl nicht aus jedem selbstgenähten Stück ein Lieblingskleid werden. 


As I already knew the pattern, the construction of the prairie dress went along very quick and easy - until I made a big, big, silly mistake. 
I've got narrow shoulders, but don't make the alteration for this fitting issue on the paper pattern. Instead, I finished the dress without the sleeves, then I put it on and marked the seam lines where the sleeves go in directly on the the dress on my body. Then, I wanted to cut away the excess seam allowances, but this time, on the right front piece, I cut directly on the marked seam line, from the shoulders down over the whole front, until I recognized my mistake. What to do? I didn't have enough fabric, nor the patience, to start with a front piece all over again.
Das Zusammennähen ging einfach und schnell - bis ich eine Riesendummheit gemacht habe. 
Für meine schmalen Schultern muss ich die Schnitte immer abändern. Diese Änderung mache ich aber nicht am Papierschnitt, sondern ich nähe das Kleid normalerweise fast fertig und probiere es vor dem Einsetzen der Ärmel an. Dann markiere ich die Nahtlinie, an der die Ärmel eingepasst werden müssen, direkt auf dem Kleid an mir selbst. Das habe ich auch dieses Mal so gemacht, aber als ich dann am Vorderteil die überschüssige Nahtzugabe abschneiden wollte, habe ich aus Versehen statt dessen an der markierten Nahtlinie entlang geschnitten. Ich hatte schon die Nahtzugabe fast am ganzen rechten Vorderteil abgeschnitten, bis ich den Irrtum bemerkt habe. Dann aber war der Ärger gross! Ich hatte weder genug Stoff, noch die Geduld, noch einmal das rechte Vorderteil neu zuzuschneiden und einzunähen. 

So, at first, I stitched with a narrow zigzag over the wrong cut to have the seam allowances back to the front piece, to be able to easier handle it. The I set the sleeve in even a bit more located to the middle front, so that the stitching line was just about 2 millimeters away from the mistaken fabric edge.
Darum habe ich als erstes mit einem schmalen Zickzack-Stich die abgeschnittene Nahtzugabe notdürftig wieder reponiert, und den Ärmel eingesetzt, und zwar etwas weiter in das Vorderteil hinein als eigentlich geplant war. Die neue Nahtlinie ist jetzt ungefähr 2mm vom irrtümlichen Einschnitt entfernt. 


Then, after the sleeve was set in, I covered the cutter line again with a zigzag stitch, to fix it also with the seam allowance of the sleeve.
Nachdem der Ärmel eingesetzt war, bin ich nochmal mit einem Mehrfachzickzack-Stich über den Einschnitt drübergegangen, zusammengefasst mit der Ärmel-Nahtzugabe. 


That's it. So far, nobody has noticed that the right sleeves sits more to the front than the left one, and it still is comfortable for me, too. I just hope it will hold!
Bis jetzt hat - trotz des karierten Musters - keiner gemerkt, dass der rechte Ärmel vorne weiter zur Mitte sitzt als der linke. Und er ist trotz allem noch bequem. Ich hoffe nur, dass das Ganze hält!

For the buttons, I found the perfect ones - until I came home and noticed that they are actually made of plastic, instead of metal as I had thought. When I noticed that, I was a bit annoyed, but then again, if I was being fooled thinking they were made of metal, everybody else will think that, too!
Ich hatte die perfekten Knöpfe gefunden - zu hause habe ich dann gemerkt, dass die Knöpfe nicht wie angenommen aus Metall sind, sondern aus Plastik. Wie ärgerlich! Dann habe ich mir aber gedacht, dass wenn schon ich das nicht gemerkt habe, dass die Knöpfe nicht aus Metall sind, dann fällt es auch niemandem anders auf. 


Despite evoking unintended associations with an old tv-series, it still is a very comfortable dress, which I like to wear. I'm even thinking about making another one next year, maybe this time with narrow sleeves, and hopefully without cutting the wrong markings.
Trotz der ungewollten Assoziation mit einer alten Fernsehserie mag ich das Kleid sehr gerne. Es ist wirklich sehr bequem zu tragen und warm genug. Ich überlege sogar, irgendwann noch eines zu machen. Allerdings werde ich dann wohl schmalere Ärmel einsetzen. Und aufpassen, wo ich einschneide. 



14 comments:

  1. Marie, how was not I to like your dress? I love plaid in winter (and stripes in summer, but that´s another story)
    I like it a lot with the black tights and those ankle boots. Lovely
    Bis später, Miss Ingalls! ;D

    ReplyDelete
    Replies
    1. Thank you, I'm glad you like it! I love plaid, too!

      Delete
  2. Nice save with the sleeve! Of course your "little house on the prairie" dress has to have a story, and a happy ending, to go with it! I like it.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Thank you! Yes, I'm really glad that I could fix that problem! I think I'll be more careful in the future, now that this happened!

      Delete
  3. Estas muy guapa con tú vestido de cuadro!!! y los botones parecen de metal!!! ja ja ja..
    Besitos

    ReplyDelete
    Replies
    1. Thanks, Sonia! I hope the buttons will not lose their metallic color! Besitos

      Delete
  4. :-)))gut gemacht!
    wenn dich zu dolle dein missgeschick ärgert- würd ich futter in das kelid annähen-das verdeckt dann alles und du vergieß es sehr schnell.
    rosa-grau war die lieblingskombi von dior,das haus seiner kindheit war grau-rosa.daher dachte ich in den ersten moment gar nciht an die farm. es ist vermutlich nur für diejenigen ,die das kennen oder was jeder mensch mit farben oder muster assoziiert.
    nun sagt man bei russen, an dem karo erknennt man den meister.
    wahrlich- es ist ein meisterwerk! ausgezeichnete arbeit!du kannst auf dich stolz sein, ich bin es auf jeden fall:-)
    das shcnittmuster habe ich auf meiner liste seit 3 jahren, den richtigen stoff auch..
    k.a. wann ich dazu kommme...der biesenaufwand hält mich ab.nicht weil ich angst vor biesen habe, sondern weil ich sie zuerst machen müsste und erst dann zuschneiden..

    ReplyDelete
    Replies
    1. Vielen Dank! Das von Dior wusste ich nicht - es ist aber schön, das zu wissen! Jetzt sehe ich das Kleid auch mit anderen Augen, ich denke, ich muss es wohl umbenennen! Der Fehler war wirklich sehr ärgerlich, ich frage mich immer noch wie ich so gedankenlos sein konnte - aber an dem Kleid ist es ja noch mal gut gegangen. Meine Befürchtung war, dass der Ärmel evtl. jetzt unbequem sein könnte, aber das ist glücklicherweise nicht der Fall. Verstecken muss ich den Fehler wohl nicht - immerhin erinnert er mich daran, beim nächsten Mal etwas mehr nachzudenken... ;-)
      Ich habe die Biesen auch weggelassen, aus genau dem gleichen Grund. Ich finde es ein bisschen unheimlich, erst ein Stück zuzuschneiden um die Biesen zu machen, um dann den Rest zuzuschneiden mit den Karos... aber irgendwann werde ich es wohl mal mit Biesen probieren!

      Delete
    2. tja, genau so geht das.
      als ich 15 wahr, hab ich mir nach einem 50-er kosntruktionsbuch eine bluse mit biesen und n schluppe genäht.
      irgendcwie war ich damals völlig angstfrei:-)
      und es viel mir auch leichter, alles einfach sofort auszuprobieren..

      Delete
  5. This is so adorable! I love the shape with the plaid- I have a mess of plaid flannel that needs an inspirationa nd I think this is it! Prepare for a very respectful copycat!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Thanks, I'm feeling flattered! I would love to see your dress when it's finished!

      Delete
  6. I love the dress, and I don't see Laura Ingalls at all when I look at it. I think it looks great with the black tights.

    ReplyDelete
  7. I love the dress, I love both of them. The dark dress is also pretty! I'm amazed by the way you solved your problem. Thank you for sharing, next time I make this mistake I'll know how to fix it!

    ReplyDelete
  8. Oh it's really cute! I don't think house on the prairie at all if that helps :D

    ReplyDelete

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...